Link verschicken   Drucken
 

Reise nach Neuseeland 2020

Von Auswanderern aus Böhmen erbaut
Nationalmuseum der Maori
Wellington

Kia ora. Begegnungen im Land der Maori

 

1844 brachen 26 Familien aus dem Klützer Winkel auf, um in Neuseeland ein neues Leben zu beginnen. Mehrere Monate waren sie unterwegs, geplagt von der Ungewissheit, ob es die richtige Entscheidung war zu gehen und ob sie die alte Heimat jemals wiedersehen würden.

Als sie in der Nähe des heutigen Nelson auf Neuseelands Südinsel ankerten, war die beschwerliche Reise noch nicht zu Ende. Viele, viele Kilometer legten sie noch durch unzugänglichen Urwald zurück bis zu der Stelle, an der sie Land urbar machten, Siedlungen anlegten und den Bau ihrer Kirche vorantrieben. Die Kirche und das Gespräch mit Gott sollten auch in der neuen Heimat ein Ankerplatz sein: Hier suchten sie Schutz, Geborgenheit und erbaten sich Gottes Wegweisungen.

 

Ziemlich genau 175 Jahre später wollen wir mit einer Reisegruppe von Nachfahren und Interessierte aus dem Klützer Winkel, aber auch von überall in Deutschland, auf den Weg machen, um nach Spuren jener Auswanderer zu suchen.

 

Diese Reise wurde bereits 2015 mit großem Erfolg durchgeführt und wird nun im Jahre 2020 (Februar) wiederholt.

 

Ein Neuseeländischer Reiseführer (der fließend Deutsch spricht) führt uns zu Orten an denen deutsche Siedler ansässig waren, wir besichtigen die Kultur und Naturschönheiten von der Nord - und der Südinsel Neuseeland.

Es werden wunderbare 3 Wochen werden, die man so schnell nicht vergisst.

 

Wenn Sie Interesse haben und Sie sich vorstellen könnten, an dieser Reise teilzunehmen, dann wenden sie sich bitte schriftlich an Lothar Birzer (Bitte nur mit vollem Namen, Adresse und Telefonnummer) an oder telefonisch 01726923044.

 

Weitere Infos finden Sie auch unter: www.neunzehnseeland.jimdo.com

 

Wunderschön
Ein Erlebnis
Die Augen können sich nicht satt sehen